Beitragsbild: Pixel-Shot / stock.adobe.com

Chorleiterausbildung

Nicht erst die Pandemie hat die Gesangvereine der Region vor eine große Herausforderung gestellt. Die Vereine müssen die Daueraufgabe annehmen, neue Sänger für ihre Probenarbeit zu gewinnen. Viele Chöre sehen sich zudem mit der Suche nach einer passenden Leitung konfrontiert. Chorleiterinnen und -leiter wachsen allerdings nicht auf Bäumen. „In den vergangenen Jahren wurde eine Vielzahl an Anfragen an mich gestellt eine Chorleitung zu übernehmen oder die Vorstände zu informieren, falls ich eine motivierte Leitungskraft empfehlen oder vermitteln könnte“, sagt Michael Maiwald, Bezirkschorleiter der Männerchöre im Sängerbezirk Bebra, „doch Hand aufs Herz: Es fehlt überall an solche Kräften. Dadurch habe ich mir die Frage gestellt, wie wir hier in der Region dem Ganzen mittelfristig Abhilfe schaffen können.“ Im vergangenen Jahr trat Maiwald mit einem entsprechenden Konzept an den Vorstand des Sängerkreises Alheimer und seinen Vorsitzenden Marco Gerke. Das Konzept fand breite Zustimmung, und im Laufe des Jahres wurden Interessierte über die Vereine und die Presse informiert.

Neue Leitungskräfte für die Region

Am vergangenen Samstag trafen sich nun zum ersten Mal neun von mittlerweile zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern im wieder geöffneten Dorfgemeinschaftshaus Gilfershausen zur viereinhalbstündigen Auftaktveranstaltung der Chorleiterausbildung des Sängerkreises Alheimer 2022. Josef Koster, amtierender Kreischorleiter, ließ es sich nicht nehmen, den Anwesenden in der Mittagspause die besten Grüße und Dankesworte des Vorstands des Sängerkreises auszurichten. „Ich bin sicher, die Auszubildenden befinden sich bei unserem Dozenten Michael in den besten Händen“, sagt Koster in der Hoffnung, dass die Veranstaltung einigen Gesangvereinen in der Region frische, motivierte Leitungskräfte bescheren wird, die die musikalische Arbeit im Sängerkreis in den nächsten Jahren mitgestalten werden.

Interaktion statt Frontalunterricht

Michael Maiwald 
Seminarleiter 

Harry Günther
Teilnehmer

Pamela Maiwald-Jacob
Teilnehmer

David Gollmer
Teilnehmer

Josef Koster
Kreischorleiter

Klaus-Jürgen Rüppel
Teilnehmer

Moritz Hafermaas
Teilnehmer

Birgit Kemkes
Teilnehmer

Diana Diel
Teilnehmer

Nina Börner-Makowsky
Teilnehmer

Jessica Röhn
Teilnehmer

Mittlerweile sind für April und Mai drei weitere von insgesamt rund zehn Terminen in 2022 festgelegt, an denen Maiwald den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur musiktheoretische Inhalte und „Handwerkliches“ aus dem Chorleitungsalltag vermitteln möchte. Auch das selbständige Einüben von Musikstücken mit den anderen Teilnehmenden steht in jedem Treffen auf dem Programm. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bilden einen internen kleinen Chor, vor dem alle die Gelegenheit bekommen eigene Stücke einzuüben“, betont Maiwald, „Diese Einübungssequenzen finden demnach in geschütztem Raum mit permanenter Möglichkeit gemeinsamer Besprechungen und Rückfragen statt und sollen ein wenig die Angst nehmen, wenn man nachher vor einem selbst zu leitenden Chor steht.“ Josef Koster nahm den Anwesenden zusätzliche Scheu: „Keine Angst, auch in der regelmäßigen Arbeit im Chor dürft ihr Fehler machen. Die Chöre nehmen euch das nicht übel, wir sind alle nur Menschen.

Share :

WhatsApp
Facebook
Email
Print

Chorleiterausbildung

Nicht erst die Pandemie hat die Gesangvereine der Region vor eine große Herausforderung gestellt. Die Vereine müssen die Daueraufgabe annehmen, neue Sänger für ihre Probenarbeit

Weiterlesen »

Kreissängertag Alheimer 2022

Nach einer 2-jährigen, Pandemie-bedingten Pause hat der Vorstand des Sängerkreises Alheimer die Mitgliedsvereine aus dem Altkreis Rotenburg zum Kreissängertag Alheimer für Sonntag, 13. März, in

Weiterlesen »